WERTSCHÖPFUNGSKETTE VON PELZEN 

INFORMATIONEN ÜBER PELZ 

WERTSCHÖPFUNGSKETTE DER PELZE

Der Pelzhandel ist tatsächlich international, verbindet Farmer und Pelztierjäger, Veterinärmediziner und akademische Forscher, Auktionen, Großhändler, Käufer, Hersteller, Garderobiers, Färber, Designer und internationale Modemarken, Einzelhändler und Handelsverbände weltweit.  

 

Annähernd 85% aller Pelze stammt aus Pelzfarmen und 15% stammen von nachhaltigen, reich vorkommenden Wildpopulationen. Keine bedrohten Arten werden im Pelzhandel verwendet.

 


Die meisten Hersteller verkaufen Ihre Felle über Auktionshäuser an internationale Käufer und Broker. Die größten darunter sind in Finnland, Dänemark, Russland, den USA und Kanada verortet. Pelz wird von geschulten Facharbeitern in den Auktionshäusern sortiert und eingestuft. Die Rohfelle werden dann zu Garderobiers und Gerbereien gesendet, wo die Haut weich gemacht und mittels verschiedener Gerbe-Techniken konserviert werden, von welchen die meisten seit Jahrhunderten unverändert sind. Für die Verwendung von Chemikalien existieren strikte Vorgaben.

 

Die behandelten Pelze können dann zu Kleidungsstücken aus Pelz, Accessoires oder Einrichtungsgegenständen verarbeitet werden.  Die Verarbeitung von Pelz ist eine Fertigkeit; Handwerker und Frauen lernen eine Mischung aus traditionellen und modernen Techniken für den Zuschnitt per Hand, die Verseilung und das Vernähen von Pelz.